Zum Hauptinhalt springen

QES-Modul

Papierlose Dokumentation im Dr. Lennartz Laborprogramm

Volle Aktenschränke? Passé!

Geben Sie Ihre Protokolle einfach digital frei, mit der qualifizierten elektronischen Signatur (QES). Papierlos, rechtssicher und perfekt aufgeräumt - so geht Dokumentation heute.

Highlights

Elektronisch unterschreiben – aber sicher!

  • Qualifizierte elektronische Signatur (QES) - einziges rechtssicheres Äquivalent zur eigenhändigen Unterschrift.
  • Papierausdrucke entfallen.
  • Übersichtliche, automatische Archivierung.
  • Jedes Dokument wird mit der Einfachsignaturkarte einzeln per PIN signiert.
  • Mit einer Mehrfachsignaturkarte genügt eine PIN-Eingabe zum Signieren von bis zu 100 Dokumenten.
  • Auch der Heilberufsausweis (eHBA) kann als Signaturkarte verwendet werden - je nach Hersteller und Generation mit Einfach- oder Mehrfachsignatur-Funktion. 
Preise

Signieren mit dem eHBA

Mit dem elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) ist der Einstieg in die papierloses Dokumentation so leicht wie nie: Einfach das QES-Modul freischalten, Kartenleser anstecken und los geht’s!

Der eHBA ist mit 5-jähriger Laufzeit wie eine Signaturkarte nutzbar - je nach Hersteller und Generation mit Einfach- oder Mehrfachsignatur-Funktion. 

Signaturkarte

Alternativ zum eHBA können explizite Signaturkarten verwendet werden. 

Einfachsignaturkarte: Für jeden Signiervorgang ist die Eingabe einer PIN erforderlich.

Mehrfachsignaturkarte: Eine PIN-Eingabe genügt zum Signieren von bis zu 100 Dokumenten.

Beide Signaturkarten haben eine 3-jährige Laufzeit und sind als Zusatzkarte oder Folgekarte bestellbar. Zusatzkarten sind für Personen passend, die bislang noch keine Signaturkarte hatten. 
 

Kartenlesegerät

Das Kartenlesegerät sollte der Sicherheitsklasse 3 oder höher angehören. Es wird an dem Arbeitsplatz angeschlossen, an dem die Protokolle üblicherweise geprüft und freigegeben werden, z.B. im Büro oder im Backoffice.

Bewährt hat sich das Reiner SCT Kartenlesegerät cyberJack® RFID komfort.

So einfach geht‘s

Nach Abschluss eines Protokolls im Dr. Lennartz Laborprogramm wird es einfach in die Signieraufträge verschoben. Dort wird es von der freigebenden Person aufgerufen, inhaltlich beurteilt und per QES freigegeben.